Erste Schritte im Auftragsmodell mit Luke Abbott

Im Rahmen unserer Trainingswoche für das Erasmus+-Projekt verbrachten wir einen Tag mit Luke Abbott.

Luke arbeitete zusammen mit dem Projektteam, um eine Sitzung für eine Klasse von Kindern der 4. Jahrgangsstufe der Woodrow First School zu planen. Die Idee war es, einen „fiktiven Rahmen“ zu schaffen, wie man es in „Mantle of the Expert“ tun würde, der zu einem späteren Zeitpunkt die Grundlage für einen tatsächlichen (realen) Auftrag einer Organisation der Gemeinde bilden könnte.

Dies stellt eine Möglichkeit dar, ein Projekt des Auftragsmodells anzugehen.

Am Morgen arbeitete Luke mit dem Team, um die Sitzung zu planen. Seine Ziele waren, die Klasse mit einem Thema zu konfrontieren, ihre „Rahmenbedingungen“ [frame] sowie „Expertise“ aufzubauen und einen fiktiven Kontext zu erfinden. Dies ist der Kontext:

Ein Team von Abfallentsorgungspersonen mit entsprechendem Know-how wurde von Umweltermittlern (Erwachsene in Rolle) kontaktiert, die wegen der Häufung von illegalen Müllentsorgungen in den Gebieten rund um Redditch beunruhigt sind. Auch die Rattenpopulation nimmt stetig zu, da auch Lebensmittel in dieser Menge von Abfall enthalten sind. Leider werden hierbei auch einige sehr giftige Materialien, wie Öl aus Automotoren, Asbestplatten, alte Farbeimer und medizinischer Abfall in unverschlossenen Säcken entsorgt.

In diesem Zusammenhang wurden die Kinder dazu angehalten, „ein Team von Menschen zu repräsentieren, die über die Mittel verfügen, um große Mengen an Abfall verantwortungsvoll entfernen und entsorgen zu können“.

Die Mitglieder des Projektteams wurden als Mitarbeiter des Umweltschutzamtes präsentiert, die Hilfe brauchen, um das Problem dieser illegalen Müllentsorgungen zu lösen.

 

Begeisterungsphase

Luke plante, um das Interesse der Kinder zu wecken, dass das Team in der ersten „Begeisterungsphase“ zuerst den Umweltermittlern begegnen würde, die wiederum „tief in Gedanken über eine Karte von Redditch gebeugt sein sollten. Auf der Karte verteilt sind mehrere Aufkleber, die illegale Müllabladeorte markieren und Listen der entsorgten Gegenstände jedes „Tatorts“. Außerdem geht aus der Karte hervor, dass die Autobahnen in und um Redditch ebenfalls als illegale Müllkippen genutzt werden.“ Luke bemerkt diesbezüglich: „Dieses Treffen findet im sog. „ICONIC / EXPRESSIVE-Modus“ statt, der es der Klasse ermöglicht, sich durch die „Begeisterungsphase“ hin zu Anteilnahme und Engagement zu entwickeln.“

Das erste Video (unten) zeigt die Planungssitzung. Das zweite Video zeigt die Sitzung mit den Kindern.

© MAT / MANTLE NETWORK, 2020

T (+44) 121 608 7144  or (+44) 7946 006511    Email: david@mantlenetwork.com